Oleśnica und Umgebung
Olesnica gehört den ältesten und interessantesten Städten vo Schlesien an. Sie wurde um die Wende des XI und XII Jahrhunderts gegründet, bewachte einen legendären Bernsteinweg - den Weg, der vom Südeuropa bis an die Ostsee verlief. In seiner Geschichte, die das Frühmittelalter erfasste, Olesnica verwandelte sich von einem kleinen Dorf in ein fürstliches Verwaltungszentrum und im XIV Jh. Wurde zur Hauptstadt des Färstentum von Olesnica. Eine Wechselhaftigkeit von politischen Systemen des damaligen Europas vermied auch Olesnica nicht, das von der polnischen Herrschaft unter die tschechische und deutsche Hochheit äberging, um sich wieder in polnischen Grenzen befinden zu können. Diese politisch - kulturelle Komplexität von Einflüssen trug dazu bei, dass Olesnica Land ein äußerst interessantes Konglomerat von drei Kulturen und drei Nationen ist und in der Zeit eines vereinigten Europas zum Range eines Zentrums steigt, das Osten und Westen verbindet, dafür zusätzlich die Lage an der Kreuzung der internationalen Hauptwege (die internationale Strasse E-67, Bundesstrasse nr 8) und der Eisenbahnweg Warschau-Breslau-Prag-Dresden) als auch das internationale Flughafen in Breslau gänstig ist.

Wenn man über der internationale Strasse nr 8 fährt, ist in Entfernung ein wertvollste Denkmal der Stadt zu sehen - die Burg der Fürsten von Olesnica mit der Barokinneneinrichtung. Die Burg wurde an dem gotischen Gemäuer in Jahren 1542 - 1556 errichtet als Folge von dem Umbau und Ausbau der Burg der Piasten von Olesnica.

Nebenbei befindet sich eine gotische Johannespfarrkirche,als Burgkirche genannt. Er wurde in der ersten Hälfte des XIV Jh-s gegründet. 1998 wurde ihr die Würde der Kleinbasilika verliehen. In der Kirche blieb eine kleine Sammlung alter Schriften alter Kirchenbibliothek erhalten. Die Sammlung umfasst eine Menge von 239 Volumen, die etwa 800 Werke enthalten. In Mehrheit kommen die Schriften vom XVI - und XVII Jh vor, die in verschiedenen Sprachen veröffentlicht worden waren. Die Kirchenbibliothek in Olesnica ist eine der drei bekannten schlesieschen Kettenbibliotheken und einzige in Europa, die an ihrem ursprünglichen Ort zur unseren Zeit erhalten blieb..

Die Grabkapelle ist neben Presbyterium der Burgkirche in Olesnica das einzige in Europa Wittenberger Barokmausoleum. Sie wurde in 1689 - 1700 errichtet. Ihr Grabgewölbe birgt 24 Zinn,-Kupfer,-und Holzsagen. Fast jede der Sagen ist eine individuelle Schöpfung sepulkärer Kunst.

Olesnica heißt nicht nur schöne Gassen, höffliche und gastfreundliche Bürger und eine reiche Geschichte sondern auch ein idealer Ort für Spritztouren in die umliegenden, piltzreichen Wälder oder auf eine blutfreie Jagd mit Fernglass durch den Landenschaftspark "Dolina Byczy".

Sonstige Sehenswürdigkeiten Regions sind:
  • Rathaus (1825-1826) mit Mikesäule (1872) in Olesnica
  • Drei Dreieinigkeitbarokkirche (1738-1744) in Olesnica
  • Breslauer Tor (XIV Jh.) in Olesnica
  • Evangelische klassizistische Apostel Johannes und Pauluskirche (1785-1789) in Sycow, nach Entwurf von Carl Gotthard Langhans, der unter anderem der Schöpfer des berühmten Brandenburger Tor ist.
  • Heilige Katharinapfarrkirche (XIII Jh.) und Schlosskomplexruinen in Bierutow
  • Frühgotische Filiaekirche (XIII Jh.) in der Form einer Rotunde mit Apsis im Dorf Stronia bei Bierutow
  • Gotische Granitkirche als Bußekirche genannt (XIV) in Kijowice bei Bierutow
  • Neugotische Heilige Mariapfarrkirche (1874-1876), seit langer Zeit als Mariasanktuarium in Twardogora
  • Palast - Hof (1845) mit einem Park in Ostrowina, das Dorf war 1471 ein Fürstengut
  • Ruinen des Rokokopalastes, dessen Urmuster der berühmter Palais Marschall in Berlin (1750) ist, Barokkirche (1743) in Goszcz
  • Waldarboretum namens Prof. Stefan Białobłoks in Niederstradomia bei Dziadowa Kłoda (ein riesiger Waldgarten, der aus einem Garten von Hochbergpflanzen, Wasser,-und geschützten Pflanzen, der Waldbaumschule und Baumschule mit Bäumen fremder Herkunft, 5-Teiche-Komplex, des Waldbildungspfads und automatischer Wetterstation)
  • Berliner Mauer Sammlung in Sosnowka
  • Straußenfarm in Bukowina Sycowska


More information about Oleśnica is available on the website: www.olesnica.pl